Wenn Botox das Gehirn austrickst

Studien haben gezeigt, dass Botulinum Toxin nicht nur für ein gutes Aussehen sorgt, sondern auch für positive Gefühle, und eine gute Option bei depressiven Störungen sein kann, als eine Ergänzung zu Leitlinien Therapien.

Ein finsteres Gesicht kann andere vertreiben, so depressive Menschen isolieren, und so die Stimmungslage verschlechtern.

Im Gegenzug können negative Gefühle gemildert werden wenn negative Mimik reduziert wird.

Botulinum Toxin bewirkt eine Entspannung der Mimik Muskulatur, wie zum Beispiel von der Zornfalte, sodass eine gewisse Blockade sich löst, sich die schlechte Stimmung reduziert und sich eine Entspannung der Seele einsetzt.

Wenn Botox das Gehirn austrickst

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.